LOTTO Hamburg Pokal | 2013

 

 

 

LOTTO Hamburg Pokal Final 4

 

Am vergangenen Wochenende wurden die Hamburger Pokalsieger im LOTTO Hamburg Basketball Pokal der Damen und Herren ermittelt.

 

Nachdem bei den Damen am Samstag die BG Hamburg-West kampflos in das Finale eingezogen war, zog der SC Rist Wedel wenig später durch einen klaren Sieg mit 79 zu 45 gegen den eine Liga höher spielenden SC Alstertal-Langenhorn nach.

 

 

Bei den Herren musste der Vorjahressieger, die BG Halstenbek-Pinneberg, nach dem Abstieg aus der ersten Regionalliga Nord nun auch die Niederlage im Pokalhalbfinale hinnehmen. Die Holstein Hoppers, die lange Zeit gegen den Bramfelder SV mithalten konnten, wurden am Ende deutlich mit 53 zu 76 besiegt.

Im zweiten Herren-Halbfinale machte die TSG Bergedorf früh klar, dass sie den Pokal gewinnen wollten. Sie setzten sich von Anfang an ab und konnten die Führung gegen den BC Hamburg bis zum Schluss behaupten. Am Ende gewinnen die Bergedorfer gegen den Basketballclub mit 69 zu 60.

 

 

Am Finaltag, den 21.04.2013, griff die BG Hamburg-West zum ersten Mal in das LOTTO Hamburg Final 4 ein. In der Partie gegen den SC Rist Wedel trafen beide Teams auf Augenhöhe aufeinander. Der SC Rist konnte sich bis zur Halbzeit mit sechs Punkten absetzen und baute die Führung bis zum Ende auf 14 Punkte aus. Am Ende können die Damen der BG Hamburg den Pokal im vierten Jahr infolge nicht mehr gewinnen. Nach dem Tripel der Luruper geht der Pokal nun bei einem Endstand von 61 zu 47 das erste Mal wieder nach Wedel.

 

 

Das Finale der Herren wurde zwischen der TSG Bergedorf und dem Bramfelder SV ausgetragen. Das Spiel war von Beginn an ein Schlagabtausch beider Teams mit spektakulären Szenen auf beiden Seiten. Beide Teams setzten alles daran den Sieg einzufahren und so ist es nicht verwunderlich, dass die Partie sechs Minuten vor Ende mit 59 zu 59 ausgeglichen war. Die Bramfelder, die den Pokal bisher noch nie gewinnen konnten, setzen jetzt alles auf eine Karte und wurden belohnt. Die letzten vier Minuten gewann der BSV mit 21 zu 10 Punkten und holte so den Pokal 2013 nach Bramfeld.